Steinbogenbrücken von Zagori

Die Region von Epirus liegt im nordwestlichen Griechenland, einem gebirgigen und von steilen Schluchten zerrissener Landstrich des Pindos-Gebirges. Dort ist es dann die Gemeinde von Zagori, einer der am wenigsten besiedelten Landstriche Griechenlands, der für seine vielen uralten Steinbogenbrücken bekannt ist.

Read More

Steirischer Röststadl

Der montanhistorische Schaupfad im Walchental bei Öblarn im Ennstal ist einzigartig, zeigt er eine fast zur Gänze erhaltene barocke Aufbereitungs- und Schmelzanlage. Dieser einstige Bergbau von Öblarn baute in erster Linie Kupfer- und Silbererze ab und wir wissen heute, auf Grund alter Dokumente aus dem Archiv des Benediktiner Stifts von Admont, dass die Anfänge des Bergbaus in der Mitte des 16. Jahrhunderts liegen.

Read More

Myloi – ein Lost Place

Eine ganz besondere „Lost Place Foto-Location“ in Griechenland ist der verlassene Bahnhof von Myloi bei Nafplio am Peloponnes. Alte Lokomotiven, verrostete Weichen und Wasserkräne und ein alter baufälliger Lokschuppen zeugen von der einstigen Eisenbahnlinie, die den Peloponnes durchquerte. Mit 1 Meter Spurweite als Schmalspurbahn gebaut, war dieses Eisenbahnschienennetz einmal das längste Schmalspurnetz Europas.

Read More

Das Giants Gym ist übersiedelt

 

Wenige Tage vor Weihnachten, genau am 13. Dezember wurde ein neues Indoor-Kraft-Trainingszentrum der Projekt Spielberg Graz Giants eröffnet, nach dem der Hausbesitzer der alten Location quasi Eigenbedarf angemeldet hatte. Damit waren mehr als 40 Jahre schweißtreibende Trainingseinheiten im „alten Gym“ in der Merangasse in Graz Geschichte.

Read More

Vergessene Bergwerke auffinden

Wenn Archäologen nach alten Gräbern oder nach alten menschlichen Ansiedlungen suchen, dann beginnen sie diese Arbeit nicht auf Grund einer alten Karte oder irgendeiner Vermutung gleich einem Schatzgräber, sondern Archäologen setzen zuerst in der Regel geophysikalische Methoden ein, um beispielsweise alte Gräber aufzufinden.

Read More

Ausbildung zum Regionalforscher

Arbeiten im Archiv des Stiftes Rein, der ehemaigen Grundherrschaft von Stübing.

 

Der Steirische Museumsverband MUSIS bietet nun seit etwas mehr als 2 Jahren einen Lehrgang zum Regional- und Heimatforscher an, bei dem innerhalb eines Jahres geschichtlich interessierte Personen zu „Laien-Forschern“ werden. Als ich in einer Tageszeitung im Frühjahr 2021 über diese Ausbildung las, reifte in mir sofort der Wunsch diese Ausbildung zu machen.

Read More

Hochformatiges auf Instagram

Wie man das automatische Beschneiden von Instagram verhindert !

Als ich unlängst eine hochformatige Aufnahme eines Wasserfalls auf Instagram im „Instagram-Feed“ posten wollte, ist mir kurzerhand wieder bewusst geworden, dass hochformatige Bilder, die mit einer klassischen digitalen Kleinbild-Kamera aufgenommen worden sind, sich nicht in voller Form in Instagram darstellen lassen.

Read More

Abschied vom Grazer Zaubertheater

Das Erste Grazer Zaubertheater – ein Grazer Traditionsbetrieb – schloß mit dem 30.April 2022 seine Pforten. Es war der Grundeigentümer, der das Objekt einem neuen Zweck zuführen wollte, wodurch das Theater geschlossen werden musste. Und so wurde dieser einmalige Ort der Magie und Illusion Geschichte. Am Samstag, dem 15. April war es dann soweit und die letzte Veranstaltung ging über die Bühne. Jetzt sind 22 Jahre Zauberei, Tanzauftritte und Musikshows Vergangenheit und wir danken auf diesem Weg Gerhard Weidinger für sein jahrzehntelanges Engagement.

Read More

Entlang der Fratarica

Die Fratarica, ein steiler bei der kleinen Ortschaft Log pod Mangartom in die Koritnica einmündender Gebirgsbach, liegt im Tal der hundert Wasserfälle. Über eine Höhendifferenz von 250 Metern verteilen sich hier über 10 Wasserfälle, wobei der am höchsten gelegene Wasserfall, der „Slap Parabola“ das Aussehen eines Schleierfalls hat und schwer zu erreichen ist. Das fotografische Highlight an der Fratarica ist aber der Doppelwasserfall „Dvojna latvica“.

Read More

Graz Giants @ Prague Black Panthers

Der 1.Mai war nicht nur Tag der Arbeit für die Footballer der Graz Giants, sondern auch für uns Fotografen. Dafür galt es 500 Kilometer Anfahrt zu absolvieren, dies allerdings in einem bequemen und gepflegten Reisebus von Koller Reisen aus Gleinstätten, für das wir bereits fotografisch aktiv gewesen sind. Leider konnte die junge Mannschaft unserer Footballer keinen Sieg einfahren, jedoch gab es nicht nur fotografisch gute Szenen, sondern auch tolle Spielzüge der jungen Sportler, die für die Zukunft viel versprechend sind.

Read More

Graz Giants vs. Mödling Rangers

Nicht nur für die Projekt Spielberg Graz Giants war dieses Spiel schwierig und ging mit einem Punkt Unterschied an die Gäste aus Mödling, aber auch für uns war es diesesmal sehr schwer zu fotografieren. Einmal waren es die sehr wenigen echt spektakulären Szenen und zum anderen war es der Wind, der sein Spiel mit den schweren Kameras und Objektiven trieb. Obwohl die Angriffsfläche eines im Querschnitt runden Objektivs gar nicht so groß erscheint, so entriss der Wind doch immer wieder leicht den fokussierten Bereich. Wichtig war diesmal ein guten Fixieren der Kamera und auch der Einsatz des Einbeinstativs erwies sich ebenfalls als mehr als hilfreich.

Hier einige ausgewählte Impressionen vom Spiel:

Read More

Graz Giants vs. Traun Steelsharks

Eigentlich hätte es das 2.Spiel der Graz Giants in der neuen Meisterschaft sein sollen, aber Kälte und Schnee verhinderten die Austragung des „Season Openers“ in Salzburg gegen die Salzburg Ducks. So wurde das Spiel gegen die Steelsharks aus Traun der Saisoneröffner und das vor eigenem Publikum. Es war eine komplett veränderte und teilweise ganz junge Mannschaft, die auf das Feld lief und es war für die Coaches eine erste Standortbestimmung. Und die Giants durften sich im ASKÖ Stadion in Eggenberg über einen 41:25 Sieg freuen. Hier einige ausgewählte Impressionen vom Spiel:

Read More

Im Tal der Lepena

Wenn das Frühjahr Einzug hält, die Bäume wieder ihr grünes Kleid tragen und Schnee und Eis im Hochgebirge schmelzen, dann beginnt wieder die Zeit, um Wasserfälle zu fotografieren. Und wer außergewöhnliche Motive dazu sucht, der ist richtig, wenn er oder sie in den Triglav Nationalpark in Slowenien fährt. Genau genommen ist es das Tal der Soča mit ihrem türkisblauen Wasser und den vielen Wasserfällen in den einsamen Seitentälern. Erreichbar, entweder über den Vršič-Pass vom Skiort Kranjska Gora aus, oder über Tarvisio und dem Predil-Sattel und durch das wild romantische Tal der Koritnica. In dieser einzigartigen Gegend bieten sich dem Landschaftsfotografen eine Reihe besonderer Motive.

Read More

Menschenbilder 2022

Am 12.März ist es wieder soweit und die Menschenbilder 2022 werden in Graz eröffnet und werden anschließend durch die Steiermark touren. Und auch wir sind dieses Jahr wieder dabei und dies mit einer Aufnahme von einer bei uns in Österreich nicht ganz alltäglichen Sportart, dem Kraftdreikampf oder auch offiziell Powerlifting genannt. Im Unterschied zum Gewichtheben, bei dem ein Zweikampf mit den Disziplinen Reißen und Stoßen im Vordergrund steht, wird Powerlifting als ein Dreikampf mit den Disziplinen Kniebeugen (Squat), Bankdrücken (Bench Press) und Kreuzheben (Deadlift) ausgeführt.

Read More

Olympia

Wer von Patras nach Olympia reist, der nutzt in der Regel die Griechische Nationalstraße 111, die ihn nach 90 Kilometern direkt an sein Ziel bringt. Wer aber auf einsamen Straßen Berggegenden erkunden möchte, der fährt auf den steinigen und steilen Wegen über das Erymanthos Gebirge. Dabei sind Bodenfreiheit und gute Bereifung notwendig, möchte man nicht auf den verlassenen Bergstraßen eine Panne haben.

Read More

Im antiken Korinth

Korinth steht nicht nur für einen, in den Fels gehauener Kanal, der das Ionische Meer mit dem Ägäischen Meer verbindet und durch den sich die Schifffahrt den langen Umweg rund um den Peloponnes erspart, Korinth ist in erster Linie einer der bemerkenswertesten historischen Orte Griechenlands. Gegründet weit vor dem 10. vorchristlichen Jahrhundert, war das alte Korinth eine der reichsten Städte Griechenlands neben Theben und Athen. Übrig geblieben ist heute eine 10 Hektar große Ausgrabungsstätte, die alljährlich viele Touristen anlockt, ist Korinth nicht weit entfernt von den Häfen, an denen Kreuzfahrtschiffe anlegen.

Read More

Umfassungsmauer von Messene

Wer die antike Stadt Messene besucht, ist meist von der riesigen Ausdehnung dieser 369 v.Chr. gegründeten Stadt überwältigt. Was jedoch nicht so viele Besucher wissen ist, dass diese Stadt von einer 9 Kilometer langen Umfassungsmauer gegen mögliche feindliche Attacken, vorallem aus dem angrenzenden Sparta geschützt wurde und ein großer Teil dieses Verteidungswalls Jahrtausende überstanden hat. Herrausragend natürlich das Arkadische Tor, durch das heute immer noch eine Straße führt und das von vielen Touristen besucht wird.

Read More

Archäologinnen bei der Arbeit

König Nestor lebte im 13. vorchristlichen Jahrhundert und herrschte über Messenien im Südwesten des Peloponnes und wie viele andere Könige beteiligte auch er sich an der Belagerung und letztendlichen Zerstörung von Troya. Angeblich sollen es 90 Schiffe gewesen sein, mit denen er den Kriegszug des Agamemnon unterstütze, um die schöne Helena, die entführte Frau des Königs von Sparta Menelaos zurück zu holen. So schreibt es jedenfalls Homer in seiner Ilias. Ob allerdings die heutige archäologische Stätte des „Nestor-Palasts“ mit dem Palast des Nestor von Homer gleichzusetzen ist, sei dahin gestellt. Was unumstritten ist, ist dass es sich um eine einzigartige mykenische Palastanlage handelt, gelegen auf einem Hügel etwas mehr als 10 Kilometer nördlich der heutigen Stadt Pylos.

Read More

Kalender 2022 – Peloponnes

Es war an dem Tag, als wir von der Hauptstadt Lakoniens, dem berühmten Sparta, Richtung Norden entlang bewaldeter Bergflanken fuhren, um in die argolische Ebene zu gelangen, als wir auf Grund von Unpassierbarkeit der Olivenhaine unsere Route ändern mussten. Die tiefhängenden Äste der Olivenbäume und dichtes und hartes Gestrüpp mit bösen Dornen versperrten uns plötzlich den Weg und machten ein großräumiges Umfahren dieses Gebietes notwendig. So gelangten wir in ein weites und von steilen Felsen begrenztes Tal, als wir plötzlich in mitten der Felsen das Kloster von Timios Prodomos entdeckten.

Read More

FotoMonat Graz

Der Fotomonat Graz ist ein Festival für zeitgenössische Fotografie, bei dem im Oktober dieses Jahres an vielen Plätzen in Graz Arbeiten von regionalen, aber auch internationalen Fotokünstlern gezeigt werden. Auch wir sind dieses Jahr mit 3 Arbeiten dabei. Dieses Jahr galt „Transformation“ als Thema, das wir mit nicht alltäglichen Aufnahmen aus dem Death Valley versuchten umzusetzen.

Zu sehen gibt es unsere Arbeiten vom 1.Oktober bis zum 31.Oktober in den Auslagen des Geschäftes „Opernfoto“ in der Gleisdorfergasse 19 in Graz.

Read More

Urheberrechtlich geschützt!