Workshop Museumsfotografie

Das Fotografieren von musealen Sammlungsstücken aus der Welt der Kristalle erscheint auf den ersten Eindruck als sehr einfach, denn man nehme einfach einen Kristall, lege diesen auf einen schwarzen oder anderen Untergrund, nehme dann einen Blitz und drücke ab und fertig ist das Bild. Wer dies glaubt der irrt und wird oft eines Besseren belehrt, denn da gibt es auf einmal unangenehm glänzende Kristallflächen, Staubkörner auf der Unterlage werden plötzlich zu Monstern und überhaupt stört die Papierstruktur des Untergrundes oder die mit der Zeit entstandenen Kratzer im Plexiglas erinnern an moderne Kunst. Und auch das mit dem Licht vom dem Blitz ist manchmal nicht so schön, es fehlt die tolle Struktur der Oberfläche oder das Leuchten der Flächen, obwohl der Blitz ja hin leuchten sollte. Und dann spielt noch die Schärfe im Bild eine unscharfe Rolle und gerade die wichtigen Elemente des Bildes sind teils verschwommen und überhaupt ist das Stück zu klein für das Bild. Eine Situation mit der viele kämpfen oder manchmal verzweifeln. Dieser Workshop hilft Ihnen Sammlungsstücke effektvoll fotografieren zu können.

 

Dieser Workshop ist für Einzelpersonen oder auch Paare konzipiert und richten sich an alle, die museale Objekte wie Kristalle, Bergbauartefakte oder auch Fossilien fotografieren möchten. In diesem Workshop behandeln wir alle Themen praxisnah, indem wir an realen Sammlungsobjekten arbeiten und Ihnen damit den best möglichen Lernerfolg ermöglichen.

In diesem Workshop werden die folgenden Themen behandelt:

 

  • Grundlagen der digitalen Fotografie mit speziellen Bezug zur Objektfotografie
  • Blitztechnik und Grundlagen der Lichtführung
  • Makro-Fotografie
  • spezielle Effekte wie Spiegelungen und Lichtreflexe einsetzen oder vermeiden
  • empfohlenes Equipment, um Objekte zu fotografieren
  • Anregungen zur Bildausarbeitung mit speziellen Bezug zur Objektfotografie

 

 

Über die notwendige Ausrüstung

 

empfohlene fotografische Ausrüstung:  Spiegelreflexkamera oder Systemkamera, Stativ, Fernauslöser, Objektive (wenn vorhanden auch Makro und Zwischenringe), Systemblitze, Blitzfernsteuerungen (wenn vorhanden), aufgeladene Akkus für Kamera und Systemblitze. Mit der Anmeldung zum Workshop erhalten sie eine Ausrüstungs-Checkliste.

 

 

Fotografie ist Leidenschaft und Leidenschaft kennt keine Grenzen

Steirischer Röststadl

Der montanhistorische Schaupfad im Walchental bei Öblarn im Ennstal ist einzigartig, zeigt er eine fast zur Gänze erhaltene barocke Aufbereitungs- und Schmelzanlage. Dieser einstige Bergbau von Öblarn baute in erster Linie Kupfer- und Silbererze ab und wir wissen heute, auf Grund alter Dokumente aus dem Archiv des Benediktiner Stifts von Admont, dass die Anfänge des Bergbaus in der Mitte des 16. Jahrhunderts liegen.

Read More

Myloi – ein Lost Place

Eine ganz besondere „Lost Place Foto-Location“ in Griechenland ist der verlassene Bahnhof von Myloi bei Nafplio am Peloponnes. Alte Lokomotiven, verrostete Weichen und Wasserkräne und ein alter baufälliger Lokschuppen zeugen von der einstigen Eisenbahnlinie, die den Peloponnes durchquerte. Mit 1 Meter Spurweite als Schmalspurbahn gebaut, war dieses Eisenbahnschienennetz einmal das längste Schmalspurnetz Europas.

Read More

Das Giants Gym ist übersiedelt

 

Wenige Tage vor Weihnachten, genau am 13. Dezember wurde ein neues Indoor-Kraft-Trainingszentrum der Projekt Spielberg Graz Giants eröffnet, nach dem der Hausbesitzer der alten Location quasi Eigenbedarf angemeldet hatte. Damit waren mehr als 40 Jahre schweißtreibende Trainingseinheiten im „alten Gym“ in der Merangasse in Graz Geschichte.

Read More

Vergessene Bergwerke auffinden

Wenn Archäologen nach alten Gräbern oder nach alten menschlichen Ansiedlungen suchen, dann beginnen sie diese Arbeit nicht auf Grund einer alten Karte oder irgendeiner Vermutung gleich einem Schatzgräber, sondern Archäologen setzen zuerst in der Regel geophysikalische Methoden ein, um beispielsweise alte Gräber aufzufinden.

Read More

Ausbildung zum Regionalforscher

Arbeiten im Archiv des Stiftes Rein, der ehemaigen Grundherrschaft von Stübing.

 

Der Steirische Museumsverband MUSIS bietet nun seit etwas mehr als 2 Jahren einen Lehrgang zum Regional- und Heimatforscher an, bei dem innerhalb eines Jahres geschichtlich interessierte Personen zu „Laien-Forschern“ werden. Als ich in einer Tageszeitung im Frühjahr 2021 über diese Ausbildung las, reifte in mir sofort der Wunsch diese Ausbildung zu machen.

Read More

Hochformatiges auf Instagram

Wie man das automatische Beschneiden von Instagram verhindert !

Als ich unlängst eine hochformatige Aufnahme eines Wasserfalls auf Instagram im „Instagram-Feed“ posten wollte, ist mir kurzerhand wieder bewusst geworden, dass hochformatige Bilder, die mit einer klassischen digitalen Kleinbild-Kamera aufgenommen worden sind, sich nicht in voller Form in Instagram darstellen lassen.

Read More

Abschied vom Grazer Zaubertheater

Das Erste Grazer Zaubertheater – ein Grazer Traditionsbetrieb – schloß mit dem 30.April 2022 seine Pforten. Es war der Grundeigentümer, der das Objekt einem neuen Zweck zuführen wollte, wodurch das Theater geschlossen werden musste. Und so wurde dieser einmalige Ort der Magie und Illusion Geschichte. Am Samstag, dem 15. April war es dann soweit und die letzte Veranstaltung ging über die Bühne. Jetzt sind 22 Jahre Zauberei, Tanzauftritte und Musikshows Vergangenheit und wir danken auf diesem Weg Gerhard Weidinger für sein jahrzehntelanges Engagement.

Read More

Entlang der Fratarica

Die Fratarica, ein steiler bei der kleinen Ortschaft Log pod Mangartom in die Koritnica einmündender Gebirgsbach, liegt im Tal der hundert Wasserfälle. Über eine Höhendifferenz von 250 Metern verteilen sich hier über 10 Wasserfälle, wobei der am höchsten gelegene Wasserfall, der „Slap Parabola“ das Aussehen eines Schleierfalls hat und schwer zu erreichen ist. Das fotografische Highlight an der Fratarica ist aber der Doppelwasserfall „Dvojna latvica“.

Read More

Graz Giants @ Prague Black Panthers

Der 1.Mai war nicht nur Tag der Arbeit für die Footballer der Graz Giants, sondern auch für uns Fotografen. Dafür galt es 500 Kilometer Anfahrt zu absolvieren, dies allerdings in einem bequemen und gepflegten Reisebus von Koller Reisen aus Gleinstätten, für das wir bereits fotografisch aktiv gewesen sind. Leider konnte die junge Mannschaft unserer Footballer keinen Sieg einfahren, jedoch gab es nicht nur fotografisch gute Szenen, sondern auch tolle Spielzüge der jungen Sportler, die für die Zukunft viel versprechend sind.

Read More

Graz Giants vs. Mödling Rangers

Nicht nur für die Projekt Spielberg Graz Giants war dieses Spiel schwierig und ging mit einem Punkt Unterschied an die Gäste aus Mödling, aber auch für uns war es diesesmal sehr schwer zu fotografieren. Einmal waren es die sehr wenigen echt spektakulären Szenen und zum anderen war es der Wind, der sein Spiel mit den schweren Kameras und Objektiven trieb. Obwohl die Angriffsfläche eines im Querschnitt runden Objektivs gar nicht so groß erscheint, so entriss der Wind doch immer wieder leicht den fokussierten Bereich. Wichtig war diesmal ein guten Fixieren der Kamera und auch der Einsatz des Einbeinstativs erwies sich ebenfalls als mehr als hilfreich.

Hier einige ausgewählte Impressionen vom Spiel:

Read More

Urheberrechtlich geschützt!