Waldstein

Das Knappenhaus

Der ehemalige Silberbergbau im Arzwaldgraben bei Waldstein war einer der bedeutendsten Bergbaue im Grazer Bergland. Während seiner Hochblüte im frühen 17.Jahrhundert war es ein Baron von Mayern, der die Geschicke des Bergbaues leitete und der auf einem riesigen Wandgemälde in der Schloßkirche zu Waldstein verewigt ist.

Read More

Kleine Bergkristalle ganz groß

In den Kalk- und Dolomitgesteinen des Grazer Berglandes gibt es Stellen, an denen sich Bergkristalle finden lassen. Natürlich nicht so groß, wie die Bergkristalle aus den Hohen Tauern oder Schweizer Bergen, die mit Längen von vielen Zentimeter und bis zu vielen Dezimetern Größe begeistern, dafür aber gleichermaßen schön. Die Kristalle im Bergland rund um Graz sind klein, wasserklar und oftmals leicht bräunlich eingefärbt. Ein derartiges Vorkommen gab es nahe der Burg Waldstein und die in Klüften sitzenden Kristalle erreichten Größen um die 5 mm.

Read More

Waldstein

Entlang der alten Handelsstraße von Deutschfeistritz über den Gleinalmsattel in das obere Murtal bewachten mehrere Burgen den Weg und hoben die damals üblichen Wegzölle ein. Eine dieser Befestigungen war die Burg Waldstein, auf der im ausklingenden Mittelalter den Grafen von Windischgrätz wohnten. Ein Wall mit Türmen sperrte im Tal den Handelsweg an der Stelle, an der sich das heute Schloß Waldstein befindet und auf der Anhöhe thronten eine Vorburg – der Hungerturm oder Reckturm – und dahinter die eigentliche Festung.

Read More